Skip to main content

Fördern und Vernetzen

Mit unserem bundesweiten Netzwerk unterstützen wir Multiplikatoren und andere Aktive in der Schulgartenarbeit. Wir koordinieren die Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich, arbeiten konzeptionell an der Entwicklung von Lehrplänen mit. Warum ein Schulgarten für Kinder so wichtig ist, steht in unserem Faltblatt. Unsere Schulgarten-botschafter*innen haben dafür ihre ganz persönlichen Argumente.

Faltblatt  Schulgartenbotschafter*innen

Aktivieren

Wir organisieren Veranstaltungen zum bundesweiten Erfahrungsaustausch und unterstützen lokale Aktivitäten vor Ort. Jedes Jahr rufen wir zum Mitmachen beim "Tag des Schulgartens" auf und laden zur Jahrestagung ein. Wir setzen den Schulgarten in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung, so zum Beispiel mit dem "Cottbuser Appell" oder mit Empfehlungen beim Neubau einer Schule. 

Aktuelles

Informieren

Wir haben Literatur und Online-Veröffentlichungen zum Thema Schulgarten zusammengestellt und kommentiert. Weiterhin finden Sie Verweise auf interessante Seiten von Einrichtungen, die den Schulgarten unterstützen.
Länderspezifische Aktivitäten zum Schulgarten und passende Ansprechpartner finden Sie auf den Seiten der "Bundesländer".

Literatur/Links  Bundesländer


Viel, mehr, Vielfalt!

|   Literatur

Garten3

Weiterlesen
Poster Tag des Schulgartens

Am 10. Juni war der Tag des Schulgartens 2020

Erstellt von lehnert |

Die Gewinnerschulen stehen fest. Am 16.06. ist der Tag des Schulgartens 2021

Weiterlesen

Schulgärten in Zeiten von Corona

Coronilla varia

Bunte Kronwicke

Chrysanthemum coronarium

Kronen-Wucherblume

Lychnis coronaria

Kronennelke

Philadelphus coronarius

Falscher Jasmin

Tag des Schulgartens 2020

Trotz und gerade wegen Corona, damit der Schulgarten nicht in Vergessenheit gerät, gibt es auch in diesem Jahr den Tag des Schulgartens, der vielleicht etwas anders aussehen wird als sonst. Vielleicht haben Sie mit ein paar Kolleg*innen oder Eltern ein bisschen im Schulgarten gewerkelt, fotografiert oder gefilmt und die Kinder medial an den Entwicklungen im Garten teilhaben lassen?! Oder Sie haben die Schüler/innen ermutigt, ein bisschen auf der Fensterbank, dem Balkon oder dem Familiengarten zu säen und zu pflanzen, Wachstum zu dokumentieren und ihre Entdeckungen zu notieren. Die modernen Medien bieten ja mannigfaltige Möglichkeiten, solche Aktivitäten mit der Klassengemeinschaft oder der AG zu teilen. Wie haben Sie den Schulgarten über die Schulschließung hinweg lebendig erhalten? Auch Ihre kreativen Aktionen in „physischer Distanz“ können ein Beitrag zum Tag des Schulgartens 2020 sein.
Ihre Berichte und ein oder zwei Bilder zu Ihrem Tag des Schulgartens dürfen Sie uns gerne bis Ende September über das Online-Formular zusenden. Die Auslosung wird deshalb in den Herbst verschoben.

Show must go on

Ich habe das Stück auf unserer Abenteuerwiese letztes Jahr ja nochmal neu anlegen müssen, und wenn ich da nicht dranbleiben kann, überrennt uns wieder das Gras.
Und das ganze gibt es jetzt als YouTube Kanal mit Link auf der Homepage der Schule: https://www.youtube.com/channel/UCJIOODA08oqrzxF_QP4d_vw?view_as=subscriber
Show must go on.

Ich habe heute gemerkt, was für einen super Garten-Betreuungsschlüssel die Notbetreuung hergibt. Es hat so viel Freude bereitet mit den zwei Kindern.

Ein Gutes hat die jetzige schwierige Zeit in unserm Schulgarten gehabt. Wir konnten Ihn nun so gut es geht unkrautfrei legen, einige Bauarbeiten endlich beenden, den Brunnen abschleifen und einen neuen Anstrich geben.

Auch wir haben die Coronapause positiv genutzt und einen neuen Geräteschuppen gebaut, das Gewächshaus renoviert und eine Werkstatt installiert, neue Pflanzen gezüchtet, ein Tropfbewässerungssystem aus Israel verlegt, Beikräuter geerntet, viel gelacht, Besuch von naturliebenden Eltern und Schülern erhalten - mit social distancing, das sich aber näher angefühlt hat als sonst ... alles ist gut.

Parallel dazu habe ich mich mit den Projektschülern unserer Klasse im Nawi-Unterricht mit dem Thema Boden und Bodenleben beschäftigt, was dann internetmäßig abgeschlossen werden musste. Seit Montag hat nun jede/r SchülerIn den Arbeitsauftrag eines Aussaatversuchs von Kräuter-, Gemüse- und Blumensamen, der regelmäßig protokolliert werden soll und zunächst zeitlich unbegrenzt läuft. Nach den Osterferien werde ich ihn noch durch Arbeitsaufträge zum Pflanzenwachstum, zur Fotosynthese und zum Stoffwechsel erweitern. Die Hoffnung ist, die Jungpflanzen nach Wiederöffnung der Schule in die noch zu gestaltenden Beete zu setzen...

Auch bei uns sieht der Schulgarten gepflegter aus als sonst um diese Jahreszeit: eine (ebenfalls gartenbegeisterte) Kollegin und ich haben uns in den Wochen der Schulschließung ein paar Mal zum Arbeiten dort verabredet. Man kann gut Abstand halten, miteinander reden und gleichzeitig den Garten auf Vordermann bringen. Erste Salatpflanzen sind im Boden in der Hoffnung, dass unsere Selbstversorgerküche auch dann wieder läuft, wenn die Salate erntereif sein werden!

(von einem Elternteil) Beim Frühjahrsputz im Garten kann ich dir sehr gerne helfen oder ich kann es mit meinen Jungs auch gerne machen. Habe momentan Kurzarbeit und daher viel Zeit ;-) Falls du nicht so viel Zeit hast für den Garten, kann ich es auch alleine machen. Bin froh, wenn ich etwas zu tun habe.

Der Schulgarten wird weiterhin von mir gepflegt, leider ohne Kinder, die kommen vorbei um mir zu sagen, dass sie nicht helfen können wegen Corona. Aber das Areal ist offen, viele Kinder betätigen sich, die Gießkannen werden immer von mir gefüllt, zum Glück hat die Zisterne noch genug Regenwasser, die Pflanzen wachsen gut, einiges an Wildblumensamen wurde ausgestreut, und keimt schon, an den Spuren kann ich erkennen, dass meine Kräuterlinge viel Zeit im Schulgarten verbringen. Eine Bienen-Tankstelle haben wir vor den Osterferien vorbereitet, hier keimen auch schon einige Pflanzen.

Liebe Schulgarten- Fans,

der Garten braucht uns trotz Corona. Meine Kollegin, von unserm wichtigsten Kooperationspartner NABU, und ich halten den Schulgarten auch in diesen Zeiten über Wasser und kümmern uns um ihn. Da heißt es Unkraut jäten, Gemüse vorziehen und aussäen und bei dem wenigen Regen auch sehr sehr viel gießen.
Die Kleinen Einsteins sind schon heiß und freuen sich auf die Zeit, wenn sie wieder im Schulgarten arbeiten dürfen und dann schon das erste Obst und Gemüse ernten können. Shifter und Mr. Mole vermissen die Kids auch ganz schön und haben sich mit auf die Fotos geschlichen. Schauen Sie selbst…

Viel Spaß beim Lesen
Vanessa Schuller

mehr unter: http://www.grundschule-arnegg.de/lebensnahe-Erziehung

Am Donnerstag kommen endlich die Pflanzen nach draußen und die Kartoffeln von "Kids an die Knolle" ins Beet. Leider zu Beginn ohne Kinder, das ist sehr schade, aber wir werden ein Stückchen offen lassen und das mit den Kindern pflanzen. Das Ernten und Futtern sowie Verkaufen dürfen dann die Kids im Spätjahr übernehmen.

Mit meiner zweiten Klasse ziehe ich gerade im „home schooling“ Bohnen an (auch mit Beobachtungs-, Schreib-, und Malaufgaben) und da sind die Eltern mega begeistert und voll motiviert. So kommt auch ein Stückchen Schulgarten in die Wohnzimmer. Sobald die Bohnen groß genug sind, werde ich die Schüler nacheinander an einem Nachmittag kommen lassen und dann dürfen Sie mit Ihren Eltern ein (ggf. auch zwei) Bohnentipi(s) im „Ruanda-Beet“ erstellen. Somit ist auch für die Nachhaltigkeit gesorgt, da diese Bohnen bestimmt die Nachkommen der nächsten Generation tragen. Und wir haben, neben unserer größer angelegten Spendenaktion, auch etwas für unsere Schulgartenpartnerschaft mit der Schule in Ruanda getan.

Vorher habe ich mit den Kindern schön Löwenzahnsalate @home hergestellt und verspeist.

Ich habe in den letzten Wochen 2 Garten Touren gedreht und diese wurden 
den Eltern nach Hause geschickt. Das kam super gut an:

https://www.youtube.com/watch?v=nVoqWeWvlVc
https://www.youtube.com/watch?v=RQXFXN1pKGI

Viele Grüße aus Leipzig sendet Ihnen

Gitte Vogel-Sirin