Schulgarten - bitte!

Rückblick auf den dritten Bundesschulgartenkongress 2019 in Heilbronn

 

 

Reichhaltiges Angebot - rund 200 zufriedene Teilnehmer*innen

Die wichtigsten Informationen finden sich in der Pressemitteilung der Gartenakademie Baden-Württemberg:

„Schulgarten – bitte!“ - Unter diesem Motto fand das 16. Baden-Württembergische Forum „Gärtnern macht Schule“ am vergangenen Donnerstag in der Heinrich-von-Kleist Realschule in Heilbronn statt. Auf große Resonanz stießen die Vorträge und praxisorientierten Workshops rund um das Thema Schulgarten bei den rund 200 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland sowie den angrenzenden Nachbarländern.

Sowohl Friedlinde Gurr-Hirsch, MdL Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz als auch Agnes Christner, Bürgermeisterin Heilbronn Dezernat III betonten in ihren Grußworten die Notwendigkeit, Naturerleben und Naturerfahrung noch stärker in die verschiedenen Schulfächer einzubinden, um die Schüler*innen zu befähigen, verantwortungsbewusst und systemkompetent zu handeln und zu entscheiden.

Über die Bedeutung des Lernens im Freien referierte Svantje Schumann von der FH Nordwestschweiz. Dabei beleuchtete sie insbesondere den Aspekt der Problemlösefähigkeit als Bildungsziel, die insbesondere bei realen Erfahrungen im Freien geschult und entwickelt werden könne. Schulen, darunter die Heinrich-von-Kleist – Realschule stellten anschließend ihre gelungenen Schulgartenkonzepte vor. Parallel laufende Workshops am Nachmittag, die teils in den Räumlichkeiten der Schule, teils auf der BUGA Heilbronn stattfanden, beschäftigten sich mit den Themen Schüler*innen machen Schulgarten Digitale Medien im Schulgarten nutzen, Unterricht im Schulgarten, Klimagärtnern in der Schule, Wege zur Naturerziehung, Färberpflanzen, Nützlingshotels – korrekt gebaut und vielfältig besiedelt, Gartenschauen als außerschulische Lernorte und Bienenfreundliche Gärten. Als Ergebnis des Workshops „Schulgarten goes Europe“ wurde das Europäische Schulgartennetzwerk gegründet,

Das vielfältige und fächerübergreifende Potential aufzuzeigen, das Schulgärten als schulnahe Lernorte Schülerinnen und Schülern bieten, war Ziel der Gemeinschaftsveranstaltung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V. (BAGS), der Gartenakademie Baden-Württemberg e.V., der Landesarbeitsgemeinschaft Schulgarten BW und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz mit Unterstützung durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Mit einem sonnigen Exkursionstag ging der 3. Bundesschulgartenkongress in Heilbronn am 24. Mai 2019 zu Ende.

Auf dem Gelände der Bundesgartenschau wurden die Teilnehmer*innen der "BUGA"-Exkursion zunächst von den "Europa-Minigärtnern" begrüßt. Dort erfuhren sie alles über das Projekt, das in diesem Jahr mit Paletten-Hochbeete an die Schulen kommt.

Das nächste Highlight gab es auf der Ausstellungsfläche des Naturgarten e.V., wo die Teilnehmer*innen sehen konnten, wie ein Schulgelände naturnah und insektenfreundlich bepflanzt werden kann.

Den Abschluss bildete der Besuch der "Agrar-Vielfalt" auf dem Gelände der Landwirtschaft Baden-Württemberg, ausgerichtet vom Technologiezentrum Augustenberg in Karlsruhe.

Die zweite Exkursionsgruppe besuchte Heilbronner Schulgärten.

 

 

Zurück
Dr. Dorothee Benkowitz begrüßt die Anwesenden
Dr. Dorothee Benkowitz begrüßt die Anwesenden Foto: (c) Lehnert
(c) Gartenakademie Baden-Württemberg
Im Gespräch bei den Europa-Minigärtnern
Im Gespräch bei den Europa-Minigärtnern Foto: (c) Lehnert
Teilnehmer*innen auf dem Gelände des Naturgarten e.V.
Teilnehmer*innen auf dem Gelände des Naturgarten e.V. Foto: (c) Lehnert